Furchtbares, ungesundes Verhältnis zwischen Stress und schlechtem Schlaf

Blognotizen:

Stress wird als „stiller Mörder“ beschrieben, da er verheerende Auswirkungen auf Ihre Gesundheit hat.

Stress ist mit Krebs, Fettleibigkeit und psychischer Dysfunktion verknüpft.

Ein erholsamer Schlaf ist der beste Weg, um Stress zu bekämpfen.

DIE VERBESSERUNG IHRER SCHLAFQUALITÄT SOLLTE PRIORITÄT HABEN.

(siehe Abschnitt Schlafhilfsmittel)

=== +++ ===

25. Oktober 2019

Das moderne Leben ist stressig. Ein harter Arbeitstag ist völlig normal, ebenso wie der Umgang mit einem Trauerfall oder eine schlaflose Nacht mit Gedankenrasen. Aber eine längere Belastung durch Stress kann Ihren mentalen und physischen Zustand beeinträchtigen.

Dies kann sich auf Ihr Privat- und Berufsleben auswirken und einen negativen Einfluss auf Ihre Beziehung zu Freunden, Familie und Ihre Fähigkeit, Geld zu verdienen, haben.

Es wurde auch festgestellt, dass Stress eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Fettleibigkeit, spielt, und er kann ein Vorläufer für so extreme Dinge wie Selbstverletzung sein

Stress, Angst/Depression und Schlafstörungen gehen oft Hand in Hand. Menschen, die ängstlich/deprimiert sind, leiden unter Stress, und Menschen, die gestresst sind, können sich oft ängstlich/deprimiert fühlen. Gelegentliche Gefühle von Angst oder Unwohlsein gelten als normale menschliche Emotionen, aber wenn diese chronisch werden, gelten sie als anormal und sind mit einer Verschlechterung der Gesundheit verbunden.

Wenn man all diese Risiken zusammenzählt, kann Stress als Katalysator für ein Leben voller Schmerzen und Leid angesehen werden. Aber die häufigste Nebenwirkung von Stress ist in der Tat ein schlechter Schlaf.

Schlechter Schlaf

Gestressten Menschen fällt es oft schwer, einzuschlafen, und wenn sie schließlich eingeschlafen sind, tendiert ihre Schlafqualität dazu, niedriger als normal zu sein; sie wachen leicht auf und finden es schwierig, wieder wegzudriften.

Kommt Ihnen das bekannt vor?

Sie sind nicht allein!

Erstaunliche 79 % der Menschen mit Schlaflosigkeit haben angegeben, dass sie seit mindestens zwei Jahren daran leiden – ein Beweis dafür, dass viele Leute nicht die Hilfe bekommen, die sie brauchen!

Die Bedeutung eines guten Nachtschlafes

Mit einem guten Schlaf fühlen wir uns verjüngt und wachsam. Schlaf ist notwendig, damit unser Körper heilen, sich erholen und sich daran erinnern kann, was wir lernen. Ohne Schlaf schaltet sich unser Körper langsam ab, weshalb sich die Symptome mit der Zeit verschlimmern.

Tatsächlich braucht es nur eine einzige Nacht schlechten Schlaf, um sich groggy und ungesellig zu fühlen, also stellen Sie sich vor, wie es ist, wenn Sie mehrere hintereinander haben!

Das Schlimmste daran ist, dass dies zu einem dysfunktionalen Schlaf/Stress-Zyklus führt.

Was ist also die Wissenschaft hinter Schlafmangel?

Was wir wissen:

  • erhöhte Stresswerte reduzieren die Melatoninproduktion des Körpers, das Hormon, das am häufigsten mit dem Schlaf-Wach-Zyklus in Verbindung gebracht wird.
  • dass längerer Stress die Produktion des Stresshormons Noradrenalin, erhöht, das bekanntlich den Tiefschlaf, oder REM (Rapid Eye Movement) verringert, was einen massiven Einfluss auf den Schlaf-Wach-Zyklus hat.
  • Stress erhöht die körpereigene Produktion von Cortisol, dem primären Stresshormon. Erhöhtes Cortisol kann eine gute Sache sein, es kann aber auch Ihren Schlaf stören und Sie sehr ängstlich machen, was eine schreckliche Kombination ist.
  • Es gibt auch einige Hinweise darauf, dass Schlafmangel Ihr Risiko für bestimmte Krebsarten erhöhen kann. Insbesondere Menschen, deren innere Uhr durch Schichtarbeit gestört wird (dazu gehören auch junge Mütter, die zu wechselnden Zeiten wach sind), sind einem erhöhten Risiko ausgesetzt.
  • Bei Frauen mit schlechtem Schlaf wurde in der verknüpften Studie festgestellt, dass das Brustkrebsrisiko 30 % höher ist als bei Frauen, die nicht unter schlechtem Schlaf leiden. Bei Männern wurde auch ein höheres Prostatakrebsrisiko festgestellt.
  • Forscher vermuten, dass eine Störung des Biorhythmus der Grund dafür ist, dass diejenigen, die unter schlechtem Schlaf leiden, einem höheren Risiko für einige Krebsarten ausgesetzt sind.
  • Die Sleep Foundation stellt den Zusammenhang zwischen unterdrücktem Melatonin im Schlaf-Wach-Zyklus her – eine gute Verbindung zu gegebenem Melatonin hat sich bei der Prävention und Behandlung mehrerer Krebsarten als sehr qerfolgreich erwiesen.

Unter dem Strich ist ein ordentlicher Schlaf entscheidend für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Unsere körperliche und geistige Gesundheit hängt davon ab. Stress macht einen Strich durch die Rechnung, und wenn er unbehandelt bleibt, kann er tatsächlich sehr mühsam werden. Schlafstörungen können sich zu Schlaflosigkeit entwickeln und Schlafmangel kann zu Angst und Depressionen führen.

Top-Schlafhilfsmittel 2019

(denn denken Sie daran, ein erholsamer Schlaf ist der beste Stressabbau!)

Unser Team hat 12 Produkte getestet, dies sind die Top 5:

1. Gewichtete Decken (unsere bevorzugte Lösung)

Gewichtete Decken sind sehr beliebt geworden. Studien haben gezeigt, dass sie die Symptome von Schlaflosigkeit, reduzieren, Stress abbauen und Angst vermindern können.

Es hat sich auch gezeigt, dass sie bei Schlafstörungen im Zusammenhang mit ADHS und Autismus, sowie dem Tourette-Syndrom und weiteren Erkrankungen helfen.

Gewichtete Decken wiegen 8–13 % Ihres Körpergewichts und ermöglichen eine Therapie namens Tiefendruckstimulation. Krankenhäuser nutzen diese Therapie, um Angstzustände mit Druckmaschinen zu behandeln, und gewichtete Decken funktionieren zu Hause genauso.

Das Tragen (und Schlafen mit) einer gewichteten Decke repliziert das Gefühl, gekuschelt zu werden. Dies löst eine hormonelle Reaktion aus, die Körper und Geist beruhigt und dabei hilft, Stress abzubauen und die Schlafqualität und -dauer zu verbessern.

Gewichtete Decken stehen aufgrund der Tatsache, dass sie ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis haben, ganz oben auf unserer Liste:

  • Sofortige, wissenschaftlich fundierte Ergebnisse
  • Extrem preiswert im Vergleich zu Matratzen
  • Keine Einnahme von Chemikalien wie in Schlaf-/Stressmedikamenten oder Nahrungsergänzungsmitteln erforderlich

Dies ist unsere Lieblingsmarke für gewichtete Decken.

2. Beruhigende Klänge und Musik 

Beruhigende Klänge und Musik können Ihren Schlaf verbessern, indem sie Ihren Geist auf ruhigere Gedanken umstellen. Die Sleep Foundation sagt, dass Erwachsene, die vor dem Schlafengehen 45 Minuten entspannende Musik hören, schneller einschlafen und länger schlafen. Wenn Musik und Klänge nicht Ihr Ding sind, ist ein Hörbuch, das von jemandem mit einer sanften Stimme vorgelesen wird, eine gute Alternative.

3. Kissen aus Rückstellschaum

Wenn Sie sich nachts im Bett herumwälzen, liegt das wahrscheinlich daran, dass es unbequem ist. Es könnte Ihre Matratze sein oder Ihr Körper spielt Ihnen einen Streich, aber es ist wahrscheinlicher, dass Ihr Kissen Ihnen einen ordentlichen Schlaf verweigert.

Ein Kissen, das Ihren Nacken und Ihren Kopf nicht richtig stützt, wird Ihnen sehr unangenehm sein. Ein festes Kissen ist immer am besten und Rückstellschaum ist die beste Lösung, weil er sich nicht wie Federn zusammendrückt.

Wenn Sie mit zwei Kissen schlafen, legen Sie das feste Kissen mit Rückstellschaum unter Ihr weicheres Kissen und sehen Sie, wie es läuft. Es könnte durchaus eine Offenbarung sein.

4. Ohrstöpsel

Mit Abstand die einfachste Schlafhilfsmittelempfehlung hier: Ohrstöpsel können helfen, Hintergrundgeräusche und Störungen auszublenden. Wenn Sie in einer lärmintensiven Straße leben oder laute Nachbarn haben, können diese kleinen Schaumbündel Wunder wirken. Sie erhalten eine Tasche mit Einwegstöpseln für ungefähr zehn Euro online. Definitiv einen Versuch wert.

5. Melatonin-Kapseln

Melatonin gilt oral eingenommen für den kurzfristigen Gebrauch als sicher, und es hat sich als sehr erfolgreich bei der Verbesserung der Schlafqualität erwiesen.

Die National Sleep Foundation empfiehlt für Erwachsene eine Dosierung zwischen zwei Zehntel Milligramm und fünf Milligramm 60 Minuten vor dem Schlafengehen.

Wie bei allen medizinischen Anwendungen sollten Sie einen Arzt konsultieren, bevor Sie es versuchen. Wenn Sie das tun, stellen Sie sicher, dass Sie 100 % Melatonin von einer seriösen Quelle beziehen (vorzugsweise von einer in Ihrem eigenen Land) und lesen Sie IMMER die Rezensionen und das Etikett.

Back to top button